Sydney

Drei Schuldsprüche in australischem Terrorprozess

Drei Australier sind wegen eines geplanten Terrorangriffs auf einen Armeestützpunkt in Sydney schuldig gesprochen worden. Zwei weitere Angeklagte, ebenfalls somalischer oder libanesischer Abstammung, wurden dagegen freigesprochen. Die Urteile für das schuldig gesprochene Trio sollen zu einem späteren Zeitpunkt ergehen. Die fünf Männer hatten ursprünglich einen Selbstmordanschlag geplant. Die Sicherheitsbehörden deckten den Plan rechtzeitig auf.