Dramatische Entwicklung in Bahrain: Schüsse, Ausnahmezustand

Riad (dpa). Einen Tag nach der Verlegung von arabischen Truppen nach Bahrain hat sich die Lage in dem arabischen Königreich dramatisch zugespitzt. König Hamad bin Issa al-Chalifa verhängte für drei Monate den Ausnahmezustand. Laut Oppositionskreisen kam es in der Hauptstadt Manama und in Sitra zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Ein Soldat aus Saudi-Arabien sei erschossen worden, hieß es aus Sicherheitskreisen. Die EU zeigte sich sehr besorgt über Berichte von schwerer Gewalt in den Straßen von Bahrain.