Archivierter Artikel vom 21.06.2010, 16:42 Uhr

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Kurs des Yuan steigt erstmals – Börsen beflügelt

Lesezeit: 2 Minuten

Peking (dpa) – Erstmals seit zwei Jahren hat Chinas Währung am Montag wieder leicht zugelegt. Händler rechneten langfristig mit einer Aufwertung um voraussichtlich 2,7 Prozent über zwölf Monate. Im Shanghaier Devisenhandel stieg der Wert des Yuan zum US-Dollar bis zum Nachmittag um 0,4 Prozent auf 6,8019. Die Aussichten auf einen stärkeren Yuan weckten Hoffnungen auf einen ausgeglicheneren Welthandel und ließen auch in China die Aktienkurse steigen. Der nur geringe Anstieg brachte den Yuan auf seinen bisher höchsten Stand zum US-Dollar. «Der heutige Zuwachs ist gering, wird aber wahrscheinlich ausreichen, um die Spannungen vor dem bevorstehenden G20-Gipfel zu dämpfen», sagte der China-Ökonom der Royal Bank of Scotland, Ben Simpfendorfer. «Allerdings werden die Spannungen nach dem Treffen zurückkehren, wenn das Ausmaß der Aufwertung die Kritiker enttäuscht.»

Bundesbank sieht Wirtschaft in Fahrt

Frankfurt/Main (dpa) – Die Konjunktur in Deutschland erholt sich nach Einschätzung der Bundesbank zunehmend schneller. «Nach einem verhaltenen Winterhalbjahr hat die deutsche Wirtschaft zu Frühjahrsbeginn deutlich Fahrt aufgenommen», schreibt die Bundesbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht. Die Unsicherheit wegen der Schuldenkrise in verschiedenen Euro-Ländern habe sich bislang nicht spürbar niedergeschlagen. Hauptantriebskraft sei der globale Konjunkturaufschwung und die damit verbundene Nachfrage. Der private Konsum bleibe wegen der weiter rückläufigen Kraftfahrzeugkäufe hingegen zurück. Bereits am 11. Juni hatte die Bundesbank ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2010 von 1,6 auf 1,9 Prozent angehoben.

Porsche-Chef Macht vor Wechsel zu VW?

Stuttgart (dpa) – Porsche-Chef Michael Macht steht voraussichtlich vor einem Wechsel in den VW-Vorstand. Der Manager soll von Konzernlenker Martin Winterkorn den Posten des Produktionschefs angeboten bekommen haben, berichtet die «Bild»-Zeitung am Montag. Ein Porsche-Sprecher wollte sich zu der Personalveränderung nicht äußern, dementierte die Informationen des Blatts aber auch nicht. Macht soll bei den Wolfsburgern auf Jochem Heizmann folgen, der künftig die neue Lkw-Sparte von Volkswagen führen soll. Als Nachfolger für Macht an der Porsche-Spitze wurde VW-Planungschef Matthias Müller ins Spiel gebracht.

Noch keine Lösung im Streit um Karstadt-Mieten in Sicht

Essen (dpa) – Im Streit um millionenschwere Mietnachlässe für die Karstadt-Warenhäuser zeichnet sich noch keine Lösung ab. Ein weiterer Gesprächstermin zwischen dem Investor Nicolas Berggruen und dem Karstadt-Hauptvermieter Highstreet sei derzeit nicht in Sicht, hieß es am Montag aus Verhandlungskreisen. Highstreet hatte am vergangenen Freitag weitere Zugeständnisse in Aussicht gestellt, die von Berggruen jedoch als nicht ausreichend abgelehnt worden waren. Eine Einigung muss bis Mitte Juli erfolgen, damit der Vertrag des deutsch-amerikanischen Investors Bergruen über den Kauf von bundesweit 120 Karstadt-Häusern rechtskräftig wird. Sollten die Verhandlungen zu keinem Ergebnis kommen, droht dem Unternehmen mit 25 000 Mitarbeitern die Zerschlagung.

Dax nähert sich seinem Jahreshoch

Frankfurt/Main (dpa) – Die Aussicht auf steigende Nachfrage aus China hat den Dax am Montag wieder näher an sein Jahreshoch von rund 6342 Punkten herangeführt. Ausgelöst wurden die Kursgewinne durch die Ankündigung Chinas, den Wert seiner Währung Yuan künftig flexibler handhaben zu wollen. Der Leitindex kletterte um 1,17 Prozent auf 6289,44 Punkte. Für den MDax ging es um 0,54 Prozent nach oben auf 8510,20 Punkte, der TecDax legte um 1,90 Prozent zu auf 791,91 Punkte. Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,29 (Freitag: 2,22). Der Kurs des Euro legte zu: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2391 (Freitag: 1,2372) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8070 (0,8083) Euro.