Archivierter Artikel vom 22.11.2015, 04:51 Uhr

DOSB-Chef: «Es muss normal und unaufgeregt weitergehen»

Düsseldorf (dpa). DOSB-Präsident Alfons Hörmann hält nach den Terroranschlägen von Paris eine schnelle Rückkehr zur Normalität im Sport für richtig.

DOSB-Präsident
DOSB-Präsident Alfons Hörmann hält eine schnelle Rückkehr zur Normalität für richtig.
Foto: Kay Nietfeld – dpa

«Ich bin hundertprozentig überzeugt, dass es normal und unaufgeregt weitergehen muss», sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes der Deutschen Presse-Agentur. «Grundsätzlich, und das gilt nicht nur für den Sport, sondern auch für die Kultur und andere gesellschaftliche Bereiche, kann ein Leben in Angst keine Perspektive sein.»

Man sollte weiter wachsam sein, aber es müsse gemeinsam gelingen zu vermeiden, dass das freiheitliche Leben eingeschränkt werde. «Sonst würden wir den Verbrechern den größten Gefallen tun», meinte Hörmann.