München

Doppelkopf-Spiel in der deutschen Außenpolitik

Wettlauf ums Rampenlicht: Während Außenminister Guido Westerwelle auf der Bühne der Münchner Sicherheitskonferenz die deutsche Außenpolitik erklärt, stiehlt sich Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg aus dem Saal. Hier schart er für ein paar Minuten die Presse um sich. In der Sache waren sich die zwei Politiker einig, dass Irans Außenminister Manuchehr Mottaki beim Überraschungsbesuch in Bayerns Landeshauptstadt nicht wirklich im Atomstreit eingelenkt habe.