Archivierter Artikel vom 04.12.2016, 14:18 Uhr

Biathlon in Östersund

Doppel-Erfolg für Russland-Trainer Groß – Peiffer Vierter

Östersund (dpa). Beim Weltcup in Östersund haben die russischen Biathleten mit ihrem deutschen Trainer Ricco Groß einen überraschenden Doppel-Erfolg geschafft. Im Verfolgungsrennen setzte sich Anton Babikow vor Maxim Zwetkow durch.

Vierter
Arnd Peiffer verpasste das Podium.
Foto: Anders Wiklund – dpa

Dritter wurde der Franzose Martin Fourcade, der die beiden ersten Einzelrennen beim Saisonauftakt der Skijäger in Schweden gewonnen hatte. Weltcup-Gesamtsieger Fourcade leistete sich über die 12,5 Kilometer gleich vier Strafrunden.

Bester deutscher Biathlet beim letzten Östersund-Rennen war der Sprint-Dritte Arnd Peiffer als Verfolgungs-Vierter. Der Niedersachse lag nach drei Schießfehlern 52,7 Sekunden hinter Überraschungssieger Babikow zurück. Der Verfolgungsweltmeister von 2015, Erik Lesser, musste zweimal in die Strafrunde und wurde mit einem Rückstand von 55,1 Sekunden Fünfter. Simon Schempp beendete das Rennen nach drei Strafrunden auf Platz neun. Weit zurück fiel dagegen der nach dem Sprint-Wettkampf als Vierter gestartete Benedikt Doll. Der Schwarzwälder kam nach sieben Schießfehlern auf Rang 33.

Ergebnisse

Östersund

Weltverband