Dopingfall: Hürdenläufer Goller beendet Karriere

Darmstadt (dpa). Für Hürdenläufer Thomas Goller ist das Kapitel Leistungssport endgültig beendet. Der 32-Jährige vom TV Wattenscheid, der wegen Dopingverdachts bereits vorläufig suspendiert worden war, verzichtet auf die Öffnung der B-Probe. Das teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband mit. Goller erklärte nach DLV-Angaben seinen «sofortigen Rücktritt vom aktiven Leistungssport». Beim deutschen Meister über 400 Meter Hürden waren bei einer Trainingskontrolle im März anabole Steroide im Urin entdeckt worden.