Archivierter Artikel vom 16.07.2011, 14:14 Uhr

Doping: Drei weitere Nordkoreanerinnen positiv getestet

Frankfurt/Main (dpa). Doping-Skandal bei der Frauen-WM: Drei weitere nordkoreanische Fußballerinnen sind positiv auf Steroide getestet worden. Dies teilte der Weltverband FIFA mit. Die FIFA sei mit einem ganz groben bösen Dopingfall konfrontiert, das schmerze, sagte Präsident Joseph Blatter. Die Disziplinarkommission der FIFA wird demnach nun über weitere Konsequenzen entscheiden. Zuvor waren bei zwei anderen nordkoreanischen Spielerinnen verbotene Substanzen gefunden worden. Daraufhin musste die gesamte Mannschaft nach dem 0:0 in der Vorrunde gegen Kolumbien zur Dopingkontrolle antreten.