Archivierter Artikel vom 03.07.2010, 14:50 Uhr
Augsburg

DKV-Kanuten feiern Dreifach-Erfolg

Die deutschen Slalom-Kanuten sind für die bevorstehenden Großaufgaben gerüstet. Am ersten Finaltag des Weltcup-Finales in Augsburg fuhren die Spezialisten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) in den olympischen Klassen der Konkurrenz davon.

Im Kajak-Einer feierte der DKV einen Dreifach-Erfolg. Hannes Aigner aus Augsburg siegte vor seinem Clubkollegen und Olympiasieger Alexander Grimm sowie Paul Böckelmann aus Dresden. Platz eins im Canadier-Zweier sicherten sich David Schröder/Frank Henze aus Leipzig.

Im Canadier-Einer der Frauen paddelte Michaela Grimm aus Augsburg als Vierte knapp am Podest vorbei. Siegerin wurde die Chinesin Nangin Cen. Am 4. Juli stehen auf dem Augsburger Eiskanal die Finalläufe im Kajak-Einer der Frauen und im Canadier-Einer der Männer auf dem Programm.

Vom 13. bis 15. August warten die Europameisterschaft in Bratislava auf die DKV-Mannschaft. Vier Wochen später folgen die Weltmeisterschaften (8. bis 12. September) in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana.