Berlin

DIW-Präsident kritisiert Wachstumsgesetz

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin, Klaus Zimmermann, hat das Wachstumsbeschleunigungsgesetz der Bundesregierung scharf kritisiert. Dieses Gesetz sei weder Wachstum noch Beschleunigung. Das sagte er der «Bild»-Zeitung. Grund sei, dass kaum wirtschaftliche Impulse gegeben würden. Zimmermann bemängelte vor allem die Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Hotelübernachtungen. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz sei Klientelpolitik.