Berlin

DIW: Armutsrisiko in Deutschland steigt

Jeder siebte Mensch in Deutschland lebte 2008 in Armut: Das ist rund ein Drittel mehr als noch vor zehn Jahren, ergab eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Demnach sind Kinder und junge Erwachsene besonders betroffen: Fast ein Viertel der 19- bis 25- Jährigen war 2008 armutsgefährdet. Als arm gilt, wer weniger als 50 Prozent des Durchschnittseinkommens zur Verfügung hat.