Archivierter Artikel vom 16.05.2010, 07:06 Uhr

Dissidentenfrau bittet Köhler um Hilfe

Peking (dpa). Die Ehefrau des inhaftierten chinesischen Bürgerrechtlers Liu Xiaobo hat Bundespräsident Horst Köhler um Hilfe gebeten. Sie forderte ihn auf, sich bei seinem China-Besuch diese Woche für die Freilassung ihres Mannes einzusetzen. Der Druck der internationalen Gemeinschaft auf die chinesische Führung sei wichtig, sagte Liu Xia der dpa. Der 53-jährige Ehrenvorsitzende des chinesischen Pen-Clubs unabhängiger Schriftsteller war im Dezember wegen «Anstiftung zum Umsturz der Staatsgewalt» zu elf Jahren Haft verurteilt worden.