Pillig

Die Gemeinde Pillig plagen keine Schulden

Einstimmig wurde während der jüngsten Sitzung des Pilliger Gemeinderates der Gemeindeetat für das laufende Geschäftsjahr auf den Weg gebracht. Gleich zu Beginn der Präsentation des Zahlenwerks konnte Ortschef Tilman Boehlkau eine gute Nachricht vermelden: „Der Haushalt 2010 der Ortsgemeinde wies gegenüber den ursprünglich geplanten Zahlen einen erheblichen Finanzmittelüberschuss auf. Dazu trugen Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer in Höhe von 31 000 Euro bei, ein Plus aus dem Holzverkauf von rund 58 000 Euro sowie höhere Einkommensteueranteile von 9000 Euro“, so Boehlkau. „Dank dieser Mehreinnahmen, wozu auch noch einige nicht verbrauchte Haushaltsansätze für die Unterhaltung und Bewirtschaftung gemeindeeigener Grundstücke und Gebäude zählen, konnten die zurückliegenden Haushalte 2009 und 2010 entsprechend kompensiert werden“, fügte er an.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net