Archivierter Artikel vom 23.06.2011, 10:22 Uhr

Die Gazanie – Eine Pflanze als Wetterfrosch

Berlin (dpa/tmn). Eine wahre Sonnenanbeterin ist die Gazanie (Gazania-Hybriden): Sie öffnet ihre Blüten nur bei Sonnenschein und ist so ein zuverlässiger Schönwetteranzeiger. Dass sie vor trübem Wetter zurückschreckt, ist kaum verwunderlich.

Die Gazanie stammt ursprünglich aus dem sonnenverwöhnten Südafrika, wie der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin erläutert. Sie wächst daher auch an heißen, trockenen Orten, wo andere Blumen vertrocknen. Aber auch wenn sie nicht viel Wasser braucht, regelmäßiges Gießen ist Pflicht.

Mittagsgold wird die Gazanie auch genannt, dabei blüht sie nicht nur in Gelb. Ihre an Margeriten erinnernden Blüten strahlen auch in Weiß, Orange, Rot oder Rosa und häufig sogar zweifarbig. Eine Mischung verschiedener Gazanien-Sorten bildet daher einen bunten Sommergarten.