40.000
Aus unserem Archiv
Aachen

Die Fußball-Nationalelf in der Einzelkritik

dpa

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat auch ohne zahlreiche Stammkräfte erste Lust auf die WM in Südafrika geweckt und besiegte in Aachen Fußball-Zwerg Malta mit 3:0 (1:0). Hier eine Einzelkritik der Spieler.

Neuer: Probelauf als Nummer 1: Kaum gefordert, aber aufmerksam. Auf nassem Rasen sicher bei Schüssen von Fenech (18.) und Briffa (28.).

Beck: Nicht mehr als solide – und das gegen Malta. Schöne Vorlage auf Kießling bei einem gelungenen Vorstoß (44.). Bleibt Streichkandidat.

Friedrich: Nach Abstiegsfrust mit Hertha Kapitän und Abwehrchef. Einige Wackler. Ein energischer Vorstoß eröffnete Kroos Torchance.

Tasci: Selten gefordert, aber mit Problemen im Zweikampf mit Maltas einziger Spitze Mifsud. Zur Pause ausgewechselt. Muss sich steigern.

Aogo: Der Neuling marschierte oft über links nach vorne, machte aber noch zu viele Fehler. Präzise Flanke beim Kopfballtor von Cacau.

Khedira: Der Stuttgarter ist Löws favorisierter Sechser hinter Ballack und Schweinsteiger. Gute Balleroberung, aber kann noch mehr.

Trochowski: Löw testete ihn auf dem rechten Flügel. Ließ seine tolle Schusstechnik aufblitzen. Insgesamt zu unpräzise, muss kämpfen.

Podolski: Brauchte einen langen Anlauf, aber dann zündete der Kölner. Zwei Torvorbereitungen nach der Pause. Hat den Kampf aufgenommen.

Kroos: Verkappter Spielmacher, sorgte von links für viel Gefahr. Beteiligt am 1:0. Glücklos im Abschluss. Haber parierte mehrmals.

Cacau: Sehr agil, spielstark und mit Torinstinkt. Erste DFB-Tore mit Kopf (16.) und Fuß (58.) als Lohn. Eine gute WM-Alternative.

Kießling: Probleme in der Ballbehauptung. Stark im Kopfball, aber scheiterte an Haber (29./30./90.). Der Leverkusener ging weite Wege.

Hummels: Kam nach dem Wechsel für Tasci. Der Dortmunder Neuling agierte als Innendecker abgeklärt. Einige Fehlpässe im Aufbau.

Großkreutz: Löste Kroos ab (57.). Sofort voll da: Leitete Tor Nummer zwei und drei ein. Schöner kann ein Länderspieldebüt kaum sein.

Träsch: Kam rechts hinten für Beck. Löw testete den Stuttgarter auf seiner Alternativ-Position. Die Vielseitigkeit könnte ein Plus sein.

Westermann: Bekam nur einen Kurzeinsatz in der Innenverteidigung. Der Schalker wird sich im Trainingslager zeigen müssen.

Reinartz: Auch der Leverkusener durfte als insgesamt fünfter Debütant noch 20 Minuten Länderspiel-Luft im defensiven Mittelfeld schnuppern.

Boateng: Löste spät seinen HSV-Kollegen Aogo ab. Konnte auf der ungewohnter Position hinten links keine Werbung mehr betreiben.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!