Archivierter Artikel vom 28.05.2014, 09:45 Uhr
Rosario

Di Maria nach Ankunft in Argentinien: Final-Hoffnung

Angel di Maria will nach dem Champions-League-Titel mit Real Madrid auch mit der argentinischen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM weit kommen.

Angel di Maria
Angel di Maria (M) will auch mit der Nationalmannschaft in diesem Jahr den Titel holen.
Foto: Victor Lerena – DPA

«Wir machen uns Hoffnungen, bis ins Finale zu kommen. Wir wissen, dass das nicht leicht ist, aber wir versuchen, es bis dorthin zu schaffen», sagte der Offensivspieler bei seiner Ankunft in Rosario. «Es sind sieben schwere Spiele, und manchmal braucht man auch ein bisschen Glück so wie Spanien bei der vergangenen WM», sagte er.

Bevor di Maria am Freitag zum insgesamt 26-köpfigen Kader stößt, der sich nahe Buenos Aires auf die WM vorbereitet, darf er die freie Zeit noch mit seiner Familie genießen. Für das endgültige Aufgebot, das Nationalcoach Alejandro Sabella bis zum 2. Juni benennen muss, ist der dribbelstarke und schnelle Linksfuß ohnehin gesetzt. Seine Auswahlkollegen hatten sich unterdessen an ihrem zweiten gemeinsamen Vorbereitungstag einem Medienbericht zufolge einem Doping-Test unterziehen müssen. Die Trainingseinheiten absolvierte das Team, das in der Gruppe F auf Bosnien-Herzegowina, Iran und Nigeria trifft, hinter verschlossenen Türen.

Bericht über Ankunft di Maria bei La Nacion

Bericht über Ankunft di Maria bei Olé

Bericht TyCSports