Berlin

DGB warnt vor finanzpolitischem Offenbarungseid

Die Bundesregierung steht kurz vor einem finanzpolitischen Offenbarungseid. Der Meinung ist zumindest der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Michael Sommer. Die Regierung wolle gleichzeitig die Steuern senken, Milliarden für die Gesundheitsreform bereitstellen und die Schulden abbauen. Das passe einfach nicht zusammen, sagte Sommer dem Deutschlandfunk. Er warnte die Regierung davor, den Staatshaushalt durch höhere Sozialbeiträge zu entlasten. Das koste Arbeitsplätze und belaste die unteren Einkommensschichten, so der DGB-Chef.