Berlin

DGB fordert nun Mindestlohn von 8,50 Euro

Der DGB hat seine Forderung für einen gesetzlichen Mindestlohn von 7,50 auf 8,50 Euro hochgesetzt. Ein Antrag des Vorstandes erhielt beim Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes eine große Mehrheit. Die Forderung richtet sich an die Bundesregierung. Sollte sie nicht bis zum Inkrafttreten der vollen Arbeitnehmer-Freizügigkeit am 1. Mai 2011 erfüllt sein, hat der Bundesvorstand den Auftrag, sie nach oben anzupassen. Kanzlerin Angela Merkel lehnt einen flächendeckenden Mindestlohn ab.