Archivierter Artikel vom 29.04.2010, 18:22 Uhr
Frankfurt/Main

DFB-Sportgericht verhandelt Einspruch von Jena

Der Kampf von Carl Zeiss Jena um die Punkte aus der 1:2-Heimspielniederlage gegen den 1. FC Heidenheim geht in die nächste Runde.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am 3. Mai in Frankfurt/Main den Einspruch des Drittligisten, teilte der DFB mit. Nach Ansicht des Vereins wäre Gäste-Spieler Martin Klarer bei der vergangenen Partie gegen Heidenheim nicht einsatzberechtigt gewesen. Jena beruft sich auf mehrere Statistiken, wonach der Spieler wegen zehn Gelber Karten gesperrt gewesen sein sollte.

Die Thüringer liegen drei Spieltage vor Saisonschluss auf Platz fünf. Jena hat fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz drei, aber auch ein Spiel weniger.