Archivierter Artikel vom 23.10.2015, 19:26 Uhr
Dortmund

DFB-Spitze attackiert Zwanziger massiv

Die Verantwortlichen beim DFB stellen sich in der Affäre um dubiose Millionen-Zahlungen hinter Präsident Wolfgang Niersbach und kritisieren Vorgänger Theo Zwanziger massiv. «Wir hatten unter Zwanziger eine Angst- und Krisenkultur beim DFB», sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock in Dortmund. Zwanziger hätte die Vorwürfe, die er erhebt, noch in seiner Amtszeit angehen können. Der DFB stehe voll hinter Niersbach. Zwanziger hatte Niersbach im «Spiegel» bezichtigt, schon mindestenss 2005 von den dubiosen Millionen-Zahlungen an die FIFA gewusst zu haben.