DFB leitet Ermittlungsverfahren gegen Amerell ein

Frankfurt (dpa). Der DFB-Kontrollausschuss hat im Zuge des Schiedsrichter-Skandals ein Ermittlungsverfahren gegen Manfred Amerell eingeleitet. Nach der Auswertung staatsanwaltschaftlicher Ermittlungsakten sieht der DFB erhebliche Verdachtsmomente dafür, dass Amerell in seiner Funktion als Schiedsrichter-Funktionär seine Amtspflichten verletzt hat, erklärte der stellvertretende Ausschuss-Vorsitzende Norbert Weise. Amerell war Ende 2009 und Anfang 2010 von Michael Kempter und anderen Schiedsrichtern der sexuellen Belästigung beschuldigt worden.