Wiesbaden

Deutschlands Straßen: Mehr Unfälle, weniger Tote

Auf Deutschlands Straßen kracht es häufiger, aber weniger Menschen werden verletzt oder getötet. Von Januar bis August kamen bei Unfällen 2390 Menschen ums Leben, zwölf Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten sank nach Angaben des Statistischen Bundesamts um acht Prozent auf 242 700. Die Zahl der Unfälle stieg um zwei Prozent auf 1,52 Millionen.