40.000
  • Startseite
  • » Deutschland-Achter geht unter: Athleten unverletzt
  • Aus unserem Archiv
    Dortmund

    Deutschland-Achter geht unter: Athleten unverletzt

    Das Training des Deutschland-Achters auf dem Dortmund-Ems-Kanal endete mit einem unerfreulichen Tauchgang.

    Aufgrund einer Welle eines zu schnell fahrenden Tankschiffs lief das Großboot um Steuermann Martin Sauer voll Wasser und ging unter. Dies teilte das Ruderleistungszentrum Dortmund mit. «Binnen weniger Sekunden waren wir vollgelaufen und standen bis zu den Knien im Wasser. Das war saukalt», berichtete Sauer von der Havarie.

    Bundestrainer Ralf Holtmeyer konnte mit dem Motorboot zunächst fünf Ruderer der triefnassen Mannschaft aus dem Wasser ziehen. Die restlichen vier Athleten wurden von Coach Werner Nowak, der wenige Minuten später am Unfallort eintraf, aufgenommen und zurückgebracht. Alle Ruderer blieben unversehrt. Der untergegangene Achter trieb nach Verlassen der Mannschaft wieder an die Wasseroberfläche und wurde von den Trainern mit den Motorbooten zurückgeschleppt.

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!