40.000
Aus unserem Archiv

Deutschland will Impfstoff verkaufen

Berlin (dpa) – Bund und Länder streiten um die Bezahlung überschüssigen Impfstoffs gegen die Schweinegrippe. Hintergrund ist die Impfmüdigkeit der Deutschen. Die Länder wollen das Serum millionenfach ins Ausland verkaufen. Bundesregierung und Ärzte riefen die Bundesbürger eindringlich zur Impfung auf. Schon im Januar drohe eine zweite Infektionswelle mit möglicherweise mutierten Viren. Laut Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler haben sich bislang nur rund fünf Prozent der Bevölkerung gegen die Schweinegrippe impfen lassen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!