Archivierter Artikel vom 07.12.2009, 20:00 Uhr

Deutschland will Impfstoff verkaufen

Berlin (dpa) – Bund und Länder streiten um die Bezahlung überschüssigen Impfstoffs gegen die Schweinegrippe. Hintergrund ist die Impfmüdigkeit der Deutschen. Die Länder wollen das Serum millionenfach ins Ausland verkaufen. Bundesregierung und Ärzte riefen die Bundesbürger eindringlich zur Impfung auf. Schon im Januar drohe eine zweite Infektionswelle mit möglicherweise mutierten Viren. Laut Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler haben sich bislang nur rund fünf Prozent der Bevölkerung gegen die Schweinegrippe impfen lassen.