Berlin

Deutsch-israelische Kabinettssitzung verschoben

Die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen sind wegen einer Erkrankung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu auf Anfang 2010 verschoben worden. Das teilte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm mit. Der israelische Ministerpräsident habe hohes Fieber. Mehr als 60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs wollten Deutschland und Israel morgen zum ersten Mal in Berlin eine gemeinsame Kabinettssitzung abhalten. Mit dem Treffen wollten beide Regierungen ein weiteres Zeichen der Versöhnung setzen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net