40.000
Aus unserem Archiv
Heidelberg

Deutscher Rugby-Verband präsentiert neues Präsidium

dpa

Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) hat ein neues Präsidium. Neuer Mann an der Spitze des olympischen Sportverbandes ist der in Neuseeland geborene Robin J. Stalker.

Robin J. Stalker
Robin J. Stalker, ehemaliger CFO des Sportartikelherstellers adidas, ist neuer Chef des DRV. Foto (2011): Daniel Karmann dpa
Foto: Daniel Karmann

Der 60-Jährige tritt die Nachfolge von Klaus Blank an, der am 8. Februar aus persönlichen Gründen als Verbandschef zurückgetreten war. Den Posten des Vizepräsidenten für Finanzen übernimmt mit sofortiger Wirkung Martin C. Bornhofen. Wie der DRV weiter mitteilte, wurde – wie Stalker und Bornhofen – auch Michael Schnellbach einstimmig neu in die DRV-Spitze gewählt: als Vizepräsident für den Leistungssport.

DRV-Mitteilung

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!