Archivierter Artikel vom 13.04.2010, 19:26 Uhr

Deutsche Taliban-Kämpfer bekennen sich zu Anschlägen

Hamburg (dpa). Deutsche Taliban-Kämpfer haben sich laut «Spiegel Online» erstmals zu tödlichen Anschlägen in Afghanistan bekannt. Die militante Gruppe nennt sich «Deutsche Taliban-Mudschahedin». Sie brüstet sich dem Bericht zufolge in einem Video, ein Militärcamp und eine afghanisch-amerikanische-Basis in der Provinz Paktika angegriffen zu haben. In dem Film soll auch ein unvermummter Kämpfer zu sehen sein, bei dem es sich möglicherweise um den Saarländer Eric Breininger handelt, der seit Jahren in Afghanistan vermutet wird.