Archivierter Artikel vom 31.08.2018, 17:50 Uhr
Plus
Frankfurt

Deutsche sparen trotz Nullzins fleißig – dennoch entwerten sich die Vermögen

Die Deutschen legen so viel Geld wie selten auf die Seite – dennoch sind die Vermögen im ersten Quartal dieses Jahres kaum noch gewachsen, wie die jüngsten Zahlen der Bundesbank zeigen. Darin schlägt sich die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank nieder. Hinzu kamen aber kräftige Bewertungsverluste bei bereits gehaltenen Aktien und Investmentfonds – auch an der Börse läuft es derzeit nicht grandios. Zudem haben sich die privaten Haushalte weiter verschuldet, was das Nettogeldvermögen ebenfalls mindert.

Lesezeit: 2 Minuten