Archivierter Artikel vom 19.01.2010, 09:52 Uhr
Frankfurt/Main

Deutlich weniger WM-Tickets in Deutschland verkauft

Für die drei WM-Gruppenspiele der deutschen Nationalelf sind bislang doch deutlich weniger Tickets verkauft worden als von FIFA und DFB vermeldet. In der Sonderverkaufsphase wurden über den DFB demnach nur 1916 Karten für die Partien gegen Australien, Serbien und Ghana bestellt. Das räumte Generalsekretär Wolfgang Niersbach in einem Interview auf der DFB- Homepage ein. Bislang hatten FIFA und DFB von rund 6700 Reservierungen für die erste Turnierphase in Südafrika gesprochen.