Der Große Preis von Europa

Der 5,419 Kilometer lange Stadtkurs an der spanischen Mittelmeerküste kann nicht mit dem Flair des mondänen Monte Carlo mithalten. Das Ambiente des Valencia-Rennens ist kühl und nüchtern. Das Rennen führt zwar durch den Hafen «Juan Carlos I. Marina», wo 2007 und 2010 der America's Cup ausgesegelt wurde, aber durch die vielen Betonmauern und Industrieanlagen wirkt die Strecke eher wie ein Retortenkurs. Das Highlight ist die Hafenquerung: Eine lange Brücke, die einen Kanal überquert, der zum Meer führt. Die Rennstrecke ist viel weitläufiger, schneller und sicherer als beispielsweise in Monaco. Aber gerade dadurch verliert der Große Preis von Europa einiges an Reiz.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net