Der Große Preis von China

In Shanghai kann die Formel-1-Welt fast sicher auf ein Regenrennen bauen. Seit 2009 wird der GP von China im April ausgetragen und in beiden Jahren mussten Fahrer und Teams mit der nassen Strecke klarkommen. Neben guter Autobeherrschung und geschicktem Taktieren, um nicht im rutschenden Pulk fahren zu müssen, spielt auch das Glück eine gehörige Rolle. Denn nicht selten macht das Safety Car den cleversten Strategen einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net