Archivierter Artikel vom 30.11.2009, 15:30 Uhr
München

Demjanjuk-Prozess: Auftakt mit Befangenheitsantrag

Der Münchner Prozess gegen den mutmaßlichen NS- Verbrecher John Demjanjuk hat mit einem Befangenheitsantrag seiner Anwälte begonnen. Ihr Mandant könne kein Vertrauen in Gericht und Staatsanwaltschaft haben. Deutsche SS-Männer seien in früheren Prozessen unter Berufung auf einen Befehlsnotstand freigesprochen worden, sagte Verteidiger Ulrich Busch vor dem Landgericht München II. Der heute 89-jährige gebürtige Ukrainer Demjanjuk soll bei der Ermordung von 27 900 Juden geholfen haben.