40.000
  • Startseite
  • » Dehoga erwartet Umsatzeinbruch nach Rauchverbot
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Dehoga erwartet Umsatzeinbruch nach Rauchverbot

    Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband erwartet nach dem Volksentscheid für ein striktes Rauchverbot in der bayerischen Gastronomie Umsatzeinbußen von bis zu 30 Prozent. Das Rauchverbot werde für manche Betriebe zu einer schweren Belastung werden, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges dem Online-Portal «bild.de». Sie rechne mit einer Zunahme der Insolvenzen. Der Verband habe sich eine Lösung mit mehr Augenmaß gewünscht. Immerhin seien fast 90 Prozent der Betriebe in Bayern bereits rauchfrei.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    0°C - 8°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!