Berlin

De Maizière will mehr Datenkontrolle im Internet

In der Debatte um mehr Internetsicherheit hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine Idee von Webaktivisten aufgegriffen. Dabei geht es um einen sogenannten Datenbrief, mit dem Unternehmen ihre Kunden über gespeicherte persönliche Daten informieren sollen. De Maizière schrieb im «Tagesspiegel», sein Haus wolle zusammen mit Wirtschaft und Netzaktivisten wie etwa dem Chaos Computer Club das Projekt ausarbeiten. Ziel ist es, die Speicherung persönlicher Daten für Firmen so unattraktiv wie möglich zu machen.