De Maizière und Friedrich im Amt

Berlin (dpa). Zwei Tage nach dem Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg hat Kanzlerin Angela Merkel zwei neue Minister. Bundespräsident Christian Wulff überreichte dem zu Guttenberg-Nachfolger Thomas de Maizière und dem neuen Innenminister Hans-Peter Friedrich die Ernennungsurkunden. Jetzt gibt es neuen Ärger mit der CSU. Deren Chef Horst Seehofer verlangte ein Gespräch mit der CDU-Chefin. Der Grund: Bundestagspräsident Norbert Lammert und die Merkel-Vertraute Annette Schavan seien dem damaligen Verteidigungsminister in den Rücken gefallen.