München

De Maizière offen für Körperscanner an Flughäfen

Nach dem vereitelten Anschlag auf ein US-Flugzeug hat sich auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière offen gezeigt, an deutschen Flughäfen Körperscanner zuzulassen. In der «Süddeutschen Zeitung» nannte er aber drei Bedingungen für den Einsatz derartiger Geräte. Sie müssten leistungsfähig und gesundheitlich unbedenklich sein. Außerdem müssten die Persönlichkeitsrechte voll gewahrt werden. Die Sicherheitsvorkehrungen an den Flughäfen sind erneut verschärft worden. Passagiere und Handgepäck werden stärker kontrolliert.