Archivierter Artikel vom 18.07.2011, 16:34 Uhr

De Maizière erläutert Pläne für Bonner Hardthöhe

Bonn (dpa). Ein Abzug des Verteidigungsministeriums aus Bonn hätte nach Ansicht von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch keine Auswirkungen auf andere Ministerien. Er sehe keinen Anlass für einen «Rutschbahneffekt», sagte Nimptsch nach einem Gespräch mit Verteidigungsminister Thomas de Maizière im Bonner Rathaus. Der Minister will im Zuge der Verkleinerung des Ministeriums aufgrund der Bundeswehrreform mehr Mitarbeiter nach Berlin holen. Der Standort Bonn solle aber erhalten bleiben.