Berlin

Datenschützer gegen ausufernde Erfassung von Passagierdaten

In der Debatte um verschärfte Sicherheitsmaßnahmen im Luftverkehr ist der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar gegen eine ausufernde Erfassung von Passagierdaten. Statt immer mehr Informationen über immer mehr Personen zu sammeln, sollten die Behörden stärker Verdachtsmomenten und Hinweisen nachgehen, sagte Schaar der Zeitung «Die Welt». Der jüngste Anschlagversuch auf dem Flug nach Detroit habe gezeigt, dass über den Täter längst konkrete Hinweise vorlagen, mit denen aber nicht richtig umgegangen sei.