Frankfurt/Main

Das deutsche Aufgebot für die 59. Vierschanzentournee

13 Skispringer hat Bundestrainer Werner Schuster für die ersten beiden Wettbewerbe der 59. Vierschanzentournee am 29. Dezember in Oberstdorf und am 1. Januar in Garmisch-Partenkirchen nominiert.

Vor den weiteren Stationen in Innsbruck (3. Januar) und Bischofshofen (6. Januar) muss der Kader auf sieben Athleten reduziert werden.

Das DSV-Aufgebot:

Weltcup-Team: Pascal Bodmer (Meßstetten), Richard Freitag (Aue), Severin Freund (Rastbüchl), Stephan Hocke (Schmiedefeld), Michael Neumayer (Berchtesgaden), Martin Schmitt (Furtwangen), Michael Uhrmann (Rastbüchl)

Nationale Gruppe in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen: Marinus Kraus (Oberaudorf), Maximilian Mechler (Isny), Julian Musiol (Zella-Mehlis), Felix Schoft (Partenkirchen), Andreas Wank (Oberhof), Daniel Wenig (Berchtesgaden)