Archivierter Artikel vom 08.09.2012, 14:25 Uhr
London

Daniela Schulte schwimmt Paralympics Weltrekord

Nach ihrer Goldmedaille über die 400-Meter-Strecke hat Schwimmerin Daniela Schulte bei den Paralympics erneut für Furore gesorgt. Die sehbehinderte Athletin schwamm im Vorlauf in 2:48,86 Minuten Weltrekord über 200 Meter Lagen.

Weltrekordlerin
Die sehbehinderte Daniela Schulte schwamm im Vorlauf Weltrekord über 200 Meter Lagen.
Foto: Daniel Karmann – DPA

Sie blieb dabei um 3,50 Sekunden unter ihrer eigenen Bestmarke. «Mir fehlen die Worte. Aber es kann noch viel passieren, nachmittags bin ich immer etwas angespannter», sagte Schulte, Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier. «Nun werde ich erst einmal durchatmen.» Das Finale stand am Abend auf dem Programm.

Die erfolgverwöhnten Radsportler gingen am letzten Wettkampftag dagegen leer aus. In der Klasse Mixed T 1-2 musste Hans-Peter Durst nach zwei von drei Runden auf der Rennstrecke Brands Hatch aufgeben. «Das war nicht auszuhalten», sagte der Dortmunder, der im Zeitfahren noch Silber gewonnen hatte. Durst war jüngst in einen Verkehrsunfall verwickelt und hatte durch die Verletzungen beim Lenken zu starke Schmerzen, um das Rennen zu beenden. In der Blinden-Klasse wurde Henrike Hendrup mit ihrer Tandempartnerin Ellen Heiny Elfte.