Archivierter Artikel vom 21.02.2011, 13:56 Uhr

Cuche und Svindal pausieren – Kostelic fast durch

Garmisch-Partenkirchen (dpa) – Dem weit enteilten Ivica Kostelic gehen im Kampf um den Sieg im alpinen Gesamtweltcup die Verfolger aus. Der Schweizer Didier Cuche und Aksel Lund Svindal aus Norwegen müssen als die beiden Hauptkonkurrenten des Kroaten jeweils eine Zwangspause einlegen.

Auszeit
Weltmeister Aksel Lund Svindal muss im Weltcup pausieren.

Damit besitzt einzig Silvan Zurbriggen noch eine winzig kleine Chance, Kostelic zu verdrängen. Der Schweizer hat allerdings vor den verbleibenden elf Skirennen bereits mehr als 500 Punkte Rückstand.

Cuche werde nach einer Operation an seinem gebrochenen Daumen erst kurz vor den Rennen im norwegischen Kvitfjell auf den Schnee zurückkehren, teilte er in einem Video-Interview auf der Internetseite des Schweizer Verbandes mit. Er hatte sich die Verletzung im Training für den Riesenslalom bei der Ski-WM zugezogen. Angeschlagen war der Silbermedaillengewinner der Abfahrt am Freitag noch auf Rang acht gefahren.

Im Krankenhaus von Garmisch traf Cuche auch auf Svindal, der sich an seinem verletzten Knie behandeln ließ. «Ich werde mir eine Auszeit nehmen und sehen, wie sich die Dinge entwickeln», schrieb der Weltmeister in der Super-Kombination auf seiner Internetseite.

Mitteilung auf Svindal-Seite

Video-Interview mit Cuche