Archivierter Artikel vom 17.09.2010, 20:06 Uhr

Cottbus holt erneut Rückstand auf: 3:2 in Aachen

Aachen (dpa). Energie Cottbus hat in der 2. Fußball-Bundesliga erneut einen Rückstand aufgeholt. Vier Tage nach dem dramatischen 5:5 gegen Karlsruhe schafften die Lausitzer bei Alemannia Aachen einen 3:2 (1:1)-Sieg und hielten den Kontakt zur Tabellenspitze.

Alemannia Aachen – Energie Cottbus
Aachens Seyi Olajengbesi (r) kommt vor dem Cottbuser Nils Petersen zum Kopfball.

Vor 15 386 Zuschauern im Aachener Tivoli-Stadion trafen Zoltan Stieber (42. Minute) und Marco Höger (46.) für die Alemannia. Für die Gäste waren Nils Petersen (45./77.) mit einem Doppelpack und Jiayi Shao (79.) erfolgreich.

Nach dem 5:5-Spektakel gegen den KSC, als Cottbus bereits 2:5 hinten gelegen war, zeigte sich Energie in der Defensive verbessert, wurde von der Alemannia zunächst allerdings kaum gefordert. Manuel Junglas erarbeitete sich erst in der 32. Minute die erste Torchance des Spiels, sein Schuss wurde aber von Energie-Keeper Thorsten Kirschbaum pariert. Besser machte es Stieber, der aus 17 Metern das 1:0 markierte. Cottbus reichte zum Ausgleich eine Ecke, die Petersen per Kopf verwertete.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel schloss Höger zwar eine Kombination zur erneuten Aachener Führung ab, zum ersten Sieg der Alemannia reichte es aber nicht. Cottbus erhöhte den Druck und wurde durch Petersen mit dessen sechstem Saisontreffer sowie Shao, der einen Freistoß verwandelte, belohnt.