Corona zeigt Auswirkungen – Reifenproduktion in Deutschland

Werden weniger Autos gebaut, werden auch weniger Reifen benötigt. Das lässt sich mit amtlichen Zahlen belegen.

Die Reifenproduktion in Deutschland erreichte im Jahr 2020 nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) einen ne
Die Reifenproduktion in Deutschland erreichte im Jahr 2020 nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) einen neuen Tiefstand

SP-X/Wiesbaden. Die Reifenproduktion in Deutschland erreichte im Jahr 2020 nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) einen neuen Tiefstand. Im vergangenen Jahr wurden nur 36,3 Millionen Pkw-Reifen produziert, ein Rückgang um 26,5 Prozent im Vergleich zu 2019 als noch knapp 50 Millionen Reifen gebacken wurden. 2015 wurden noch 61 Millionen Reifen fertiggestellt. Im ersten Halbjahr 2021 haben die Statistiker 19,5 Millionen Pkw-Pneus gezählt, ein Plus von 20 Prozent zum ersten Halbjahr 2020, aber noch 35,4 Prozent unter dem Niveau im vergleichbaren Vorkrisenzeitraum. Die Gründe für den Produktionsrückgang sieht Destatis in den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Herstellung von Pkw.

Elfriede Munsch/SP-X