Frankfurt/Main

Commerzbank schreibt schwarzen Zahlen

Die vom Staat gestützte Commerzbank ist zum Jahresauftakt in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Unter dem Strich standen 708 Millionen Euro Überschuss nach einem Verlust von 864 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Das teilte das teilverstaatlichte Institut in Frankfurt mit. Damit übertraf der Frankfurter Dax-Konzern alle Erwartungen.