40.000
  • Startseite
  • » CNN: Whitney Houston lag mit Gesicht nach unten in Badewanne
  • Aus unserem Archiv
    New York

    CNN: Whitney Houston lag mit Gesicht nach unten in Badewanne

    Popstar Whitney Houston ist nach ihrem Tod vor zwei Monaten mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne gefunden worden. Das geht nach Angaben von CNN aus dem kompletten Autopsiebericht hervor. Bisher hatte es in der Öffentlichkeit geheißen, die 48-Jährige sei - möglicherweise nach einem Herzanfall - in der Badewanne ertrunken. Dann hätte sie aber eigentlich mit dem Gesicht nach oben in der Wanne liegen müssen. Die Gerichtsmediziner gehen dennoch weiter davon aus, dass Houstons Tod ein Unfall war. Hinweise auf ein Verbrechen wurden nicht gefunden.

     

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 11°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!