Archivierter Artikel vom 24.06.2010, 16:34 Uhr
Wiesbaden

Chronische Rückenschmerzen nicht verschleppen

Hinter länger anhaltenden Rückenschmerzen kann eine Entzündung der Wirbelsäule stecken. Der sogenannte Morbus Bechterew tritt typischerweise im Alter von 20 bis 45 Jahren auf und trifft Männer doppelt so häufig wie Frauen.

Bedenklich sei es, wenn die Beschwerden länger als drei Monate andauern, sich vor allem nachts, morgens und in der Ruhestellung verschlimmern sowie in einem Alter unter 45 Jahren auftreten, erläutert Edmund Edelmann, Vorsitzender des Berufsverband Deutscher Rheumatologen in Wiesbaden.

Unbehandelt kann diese Entzündung zu einer allmählichen Versteifung der Wirbelsäule führen. Betroffene sollten daher möglichst rasch einen Facharzt aufsuchen, um die Ursache ihrer Rückenbeschwerden abklären zu lassen, rät Edelmann. Auf einem Röntgenbild sei ein Morbus Bechterew erste einige Jahre nach Beginn der Krankheit erkennbar – das sei für eine effektive Behandlung aber sehr spät.

Patientenportal: www.rheumatologen-im-netz.de