Archivierter Artikel vom 30.05.2010, 07:16 Uhr

China ruft zur Ruhe in Korea-Krise auf

Seoul (dpa). China hat in der Krise um die Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffes Schritte zur Entspannung angemahnt. Man müsse Zusammenstöße unbedingt vermeiden, um Frieden und Stabilität in der Region zu fördern, sagte Ministerpräsident Wen Jiabao. Ob sein Land sich den Vorwürfen gegen Nordkorea wegen des Schiffsuntergangs im März anschließen könnte, dazu sagte er nichts. Nach Erkenntnissen internationaler Ermittler hat ein nordkoreanisches U-Boot das Schiff torpediert und versenkt.