Archivierter Artikel vom 26.05.2013, 12:10 Uhr

China gewinnt Mannschafts-WM im Badminton

Kuala Lumpur (dpa). Chinas Badminton-Künstler haben zum fünften Mal nacheinander die Mannschafts-WM gewonnen. Die Rekordsieger (neun Titel) der seit 1989 ausgetragenen Mixed-WM setzte sich im Finale in Kuala Lumpur mit 3:0 gegen Südkorea durch.

Überlegen
Chinas Badminton-Asse trumpften bei der Mannschafts-WM auf.
Foto: Ahmad Yusni – DPA

Im Halbfinale hatte die chinesische Auswahl Dänemark als letzten europäischen Vertreter mit 3:1 ausgeschaltet.

Die Chinesen konnten es sich erlauben, ohne ihren großen Star und zweimaligen Olympiasieger Lin Dan ins Turnier zu gehen. Europameister Deutschland schaffte erstmals den Sprung ins Viertelfinale. Dort unterlag das Team des Deutschen Badminton-Verbands dem späteren Finalisten Südkorea mit 0:3, erreichte mit Platz fünf aber seine bisher beste WM-Platzierung.