Archivierter Artikel vom 25.08.2010, 13:02 Uhr
Frankfurt/Main

Chemikalien ausgelaufen: 15 Menschen verletzt

Von den Dämpfen giftiger Chemikalien aus einer stillgelegten Reinigung sind in Frankfurt 15 Menschen verletzt worden. Ein Arbeiter verlor vorübergehend das Bewusstsein. Er musste ebenso wie fünf weitere Verletzte wegen Verdachts auf Vergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Das teilte die Polizei mit. Drei Arbeiter bauten in der Reinigung mehrere Geräte ab. Beim Trennen von Schlauchverbindungen entwichen Restmengen der gesundheitsschädlichen Flüssigkeit Tetrachlorethylen und des giftigen Gases Vinylchlorid.