Chef muss schlechte Arbeit für Kündigung beweisen

München (dpa/tmn). Ein Arbeitgeber kann einem Mitarbeiter nicht einfach mit der Begründung kündigen, er würde zu viele Fehler machen. So lautet ein Urteil des Landesarbeitsgerichts München, auf das die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein hinweist.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net